Union of Scientists "Albert Einstein"
Peace cannot be kept by force; it can only be achieved by understanding.

Dr. Gazmend Nure

Humankapital im Bankensytem

Herausforderungen für die Revolution der Digitalisierung!

"Die neue Ära der digitalen Revolution wird nicht zur Kapitulation des Bankwesens führen. Aber neue Bedürfnisse und Fähigkeiten werden entstehen, wenn Banken neue Strategien entwickeln, um neue technologische Prozesse zu entwickeln und aufrecht zu erhalten. Dafür müssen Banken die Personalausstattung neu formulieren und die gesamte Organisationsstruktur überprüfen."

 Humankapital ist eines der wertvollsten Vermögenswerte und gilt als immaterieller Wert und ermöglicht es, Produktivität, Beschäftigung, Innovation und Wettbewerbsvorteile zu steigern. Die rasanten globalen Entwicklungen machen Humankapital weiterhin zum wichtigsten Faktor für das Erreichen strategischer Ziele, um den Wettbewerbsvorteil am Markt und insbesondere im Bankenmarkt zu erhalten. In den Ländern des westlichen Balkans war und ist ein Arbeitsplatz im Geschäftsbankensektor ein sehr gefragter Beruf, da das Bankensystem in diesen Ländern im Vergleich zu anderen Wirtschaftszweigen mehr Möglichkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten bietet. Das Bankensystem in diesen Ländern befindet sich in einer Phase der Konsolidierung und der Bankenmarkt ist voll von Wettbewerb und Herausforderungen, sodass das Humankapital in diesem Wandel zum wertvollsten Gut wird und den Unterschied aus-macht. Egal ob die Organisationen (Banken) neu am Markt sind oder schon lange bestehen, ob sie groß oder klein sind, Bankprodukte sind die gleichen und sehr einfach zu kopieren. Banken, die sich dem großen Wettbewerb stellen wollen, konzentrieren sich nun auf das Humankapital als Schlüssel zur Erschließung eines erfolgreichen Unternehmens und bauen ein Team hoch motivierter Fachleute und Experten auf. Aber die technologische Entwicklung, gefolgt von der Ära der digitalen Revolution und der Technologie, zwingt die Banken und den Bankenmarkt im Allgemeinen dazu, es als dringlichstes Bedürfnis und zwingende Notwendigkeit zu sehen, sich an diese neue digitale Ära anzupassen. Aber in der digitalen und industriellen Revolution bedeutet es, 45 Prozent aller Aktivitäten von Menschen zu automatisieren (McKinsey, 2016). Der Prozess der Automatisierung von Arbeitsaktivitäten kann je-doch zur Schließung von Arbeitsplätzen, Schließung von Zweigstellen oder Filialen führen. Aber können wir in diesem Zusammenhang sagen, dass deshalb das Bankensystem am Ende sein wird? Absolut nicht, das Bankwesen wird sich weiter entwickeln, aber die neuen Herausforderungen der digitalen Evolution werden die Banken zwingen, alle ihre Arbeitsprozesse neu zu formulieren und Strategien und Ziele in Bezug auf die Reorganisation der Gesamtstruktur der Organisation zu entwickeln und im Rahmen einer Neuformierung das Personal auf andere Teilen der Organisation umzuverteilen. Die Banken müssen viele Umschulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen für ihre Mitarbeiter entwickeln, um sie an die neuen Bedingungen des Zeitalters der Digitalisierung anzupassen.

 Insgesamt können wir sagen, dass es für die Banken eine Notwendigkeit geworden ist, die Mitarbeiter umzuverteilen!